Reparatur einer Brillenfassung
1.Vorsitzender Ulrich Mößlang, 2.Vorsitzender Christoph Manz,
Stellvertreter Klaus Böhm         Schriftführer Roland A. Frank

I

Formblatt zur Vorlage am praktischen Prüfungstag

 

Fertigen eines Lupenvorsatzes an der Metallbrille, in die Sie die vorgerandeten Gläser mit einem Handschleifschein eingeschliffen haben

Die 6 Lötstellen dürfen nachbearbeitet werden, ohne dass Feilstriche oder Schmirgespuren zu erkennen sind.

Der Schließblock ist zu trennen, überlegen Sie sich, die für Sie besten Arbeitsschritte und versuchen Sie sich an verschiedenen Trennmöglichkeiten.
Egal ob Trennscheibe oder dünne Uhrmacherlaubsägeblätter, alles ist erlaubt.

Es ist egal ob Sie zuerst Löten oder Schleifen.

Wichtig:
Wenn ihnen ein Teil der Lötarbeit unwiderruflich verloren geht, oder Sie es total geschrottet haben bekommen sie zur Fertigstellung ein neues Teil, das sich von den ausgegebenen unterscheidet. Diese Lötstelle wird dann nicht bewertet, wohl aber das Lupen-Teil im Ganzen. Das gleiche gilt für mitgebrachte Scharniere oder Schließblöcke. (Außer Schrauben und Muttern, Achtung sollen keine Stahlschrauben sein)

 


So soll es aussehen

Der Rand nasal von der Lupe soll nicht über den Fassungsrand stehen.

In der Höhe mittig vom Fassungsrand


Handbohrer /fräser


Toolbox


Scharnier auf einen alten Bügel aufgelötet


Bügelteile für den Anschlag aufgefeilt


Winkel für die Fassung, der kann natürlich von Fassung zu Fassung variieren


Bohrloch im Bügel, ankörnen der Bohrung ist sinnvoll


Durch eine Bohrung markiert, um der Schraube einen Halt zu bieten


Angelötete Schraube


das zweite Bohrloch wird durch den Bügel an dem Lupenhalter durch eine Bohrung markiert


beide Schauben angelötet und zur Anprobe. Noch mit Degussarückständen falls die Schraube abgelötet werden muss.


Wenn Sie eine Trennscheibe verwenden muss das Werkstück in einem Schraubstock eingespannt werden. Natürlich dürfen Sie auch den Schießblock auseinandersägen, mit was auch immer, Sie müssen dann auf alle Fälle die Sägeblattbreite beim Löten berücksichtigen, sonst wird der Rand zu klein.


Schraubenköpfe abgefeilt und umgeklappt.


In Gebrauchsstellung

Der Rand nasal von der Lupe soll nicht über den Fassungsrand stehen.

In der Höhe mittig vom Fassungsrand

Wie biege ich am einfachsten den Lupenrand rund?

Technische Zeichnung

 

Info allgemeine Erläuterung

Info zum Teil 2 der Gesellenprüfung